Piece of Life


Im Laufe der Jahre sind einige Songs entstanden, die aus verschiedensten Gründen nicht den Weg ins Repertoire von Tricky Riddle gefunden haben.

Mit der Zeit hatte sich einiges an Musik angesammelt und ich hatte irgendwann Schwierigkeiten mir die Songs zu merken. Also habe ich ein paar einfache Demos aufgenommen, um sie später als Gedächtnisstütze nutzen zu können.

Als dann 2020 aufgrund der Pandemie das TR Bandleben in eine längere Ruhephase gezwungen wurde, wollte ich die Zeit nutzen und etwas bessere Demos erstellen mit kompletter Instrumentierung.

Der Aufnahmeprozess und die anschließende Bearbeitung wurden immer umfangreicher, so dass ich mich irgendwann dazu entschied, ein richtiges Album daraus zu machen.

Als diese Entscheidung fiel, hatte ich neun fertig komponierte Songs. Dazu kamen mehrere Fragmente und Ideen zu etwa 3-5 weiteren Songs.

Das war so ungefähr im August 2020.

 

Bevor ich allerdings so richtig mit dem Aufnehmen beginnen konnte, hieß es erstmal Schlagzeug spielen üben. Ich konnte zwar einen einfachen Beat spielen und so halbwegs das Tempo halten, alles was darüber hinaus ging, lag jedoch weit jenseits meiner Fähigkeiten. Mein Ziel war es, ein akzeptables Anfängerniveau auf dem Instrument zu erreichen, um songdienlich spielen zu können. Die ausgefalleneren Passagen und schwierigere Drumparts hab ich dann jeweils direkt für die jeweilige Aufnahmesession gelernt, geübt, gespielt und anschliessend wieder vergessen.

Ähnlich verhielt es sich beim Bass. Ich spiele so gut Bass, wie ein Gitarrist, der ab und zu Bass spielt, ohne große Ahnung vom Bass spielen zu haben. Wieviele Apekte hinsichtlich dieses Instruments mir unbekannt waren und jenseits meiner Fähigkeiten liegen, darauf möchte ich hier nicht weiter eingehen. Ich hab's, wie beim Schlagzeug gehandhabt: gelernt, geübt, gespielt und anschließend wieder vergessen.

An dieser Stelle möchte ich meinen Respekt gegenüber allen Schlagzeugern und Bassisten zum Ausdruck bringen. Ohne Euch gäbe es keinen Rock 'n Roll!

Danke!

Ich mache in Zukunft (eventuell) keine Witze mehr über Bassisten oder Schlagzeuger!

 

Die Aufnahmen habe ich zum größten Teil im TR Proberaum erstellt. Einige Vocals sind aufgrund von Pandemie und Quarantäne auch zu Hause im Kleiderschrank entstanden.

Als die ersten Spuren für verschiedene Songs fertig waren und mir der Umfang des Unternehmens so langsam bewußt wurde, hatte ich zum Glück die Idee, mir etwas professionelle Unterstützung zu suchen.

 

An dieser Stelle möchte ich Klas Moldenauer meinen Dank aussprechen.

Abgesehen von den unzähligen guten Tips und Ratschlägen hinsichtlich des Aufnahmeprozesses, hat die weitere Bearbeitung der von mir grob zurechtgemixten Songs durch ihn, aus rohem Garagensound ein echtes Klangerlebnis gemacht. Aufgrund der Pandemie fand unsere Zusammenarbeit fast ausschließlich online statt.

Ich bin immernoch erstaunt und begeistert darüber, wie unkompliziert das möglich war, trotz der Komplexität des Projektes.

 

Mit der Zeit wurden die meisten Songs fertig gestellt. Einige verschwanden von der Titelliste, während aus manchen Ideen und Fragmenten weitere Songs entstanden. Einige der Titel entstanden komplett neu aus dem Nichts heraus während des Aufnahmeprozesses.

Am Ende entstand ein Album mit 11 Songs, welche viele verschiedene Facetten des Lebens thematisieren.

Ich habe durch das Projekt unheimlich viel dazu gelernt. Diese Erfahrung allein war die Mühen wert.

 

Ich danke Ilka, Nica, Reena und Thoralf von Tricky Riddle. Mit euch zusammen Musik zu machen ist inspirierend, motivierend und ein Mordsspaß! Tricky Riddle ist meine musikalische Heimat, mein Basislager.

Mit Euch gemeinsam auf einer Bühne stehen ist einfach Fuckin' Rock 'n Roll.

 

Ich danke meiner geliebten Frau, die mich während des gesamten Projektes unterstützt, kritisiert, bestärkt und inspiriert hat.

 

Isle of View my Lioness