Die Suche nach dem Sound...

Aus Neugier und durch die Tatsache, dass ich ziemlich konkrete Vorstellungen bezüglich meines Gitarrensounds habe, sind im Laufe der Zeit ein paar sehr besondere Instrumente entstanden. Ich habe mir selbst ein paar Gitarren gebaut, deren Klänge nicht nur mich begeistert haben. Sie tragen auch maßgeblich zum Sound von Tricky Riddle bei. Ich glaube ich werde mir nie wieder eine Gitarre kaufen. Die selbst gebauten Instrumente haben alle einen eigenen unverwechselbaren Sound, auch wenn manches eher zufällig zustande gekommen ist.

 

Angefangen hat es vor über 15 Jahren, als ich versuchte, eine hauptsächlich aus Blech und einem alten Hals bestehende Akustik-Gitarre zu bauen um zum Slide-Spiel ein krass klingendes und auch optisches Unikat zu erhalten. Nach langer Mühe hielt ich damals ein ziemlich hässliches, schwer spielbares und schlecht klingendes Ungetüm in den Händen. Schnell gestand ich mir mein Scheitern ein und verbuchte das Ganze als interessante Erfahrung.
Ende des Jahres 2016 habe ich dann eher spontan meine erste E-Gitarre gebaut.


"Fat Paula"

Sehr außergewöhnliches Instrument mit Olivenholz Body und Mahagoni Hals. In Kombination mit splittbaren Pearly Gates und 6-Wege Toggle Switch ein Allzweckgerät mit eigenem, unverwechselbarem Sound. Trotz ihrer mehr als 6 Kilo eine super zu spielende Gitarre.

Klingt immer ausgezeichnet.

 


"Zebra"

Eine schwierige Kombination aus schwer zu bearbeitendem Holz und im Zusammenhang mit Holzart und Materialstärke schwer zu bändigende Pickupkonstellation. In der Herstellung am schwierigsten gewesen. Am leichtesten zu spielen. Klingt nicht so gut bei Akkorden.

Überragend für Soli.

 


"The Bass"

Ein rotes, schlankes Prachtstück. Edle Hölzer und hochwertige Hardware in Kombination mit Fender Pickups haben ein wunderbares Instrument entstehen lassen. Ich bin froh, dass ich ihn zumindest bei einem Song auch mal spielen kann!

 


"Tele"

Abgesehen vom außergewöhnlichen optischen Erscheinungsbild eine technisch unscheinbar wirkende Tele mit Gibson Mensur und zwei extrem vielseitig verdrahteten Singlecoils. Exzelent für offene Akkorde und gefühlvolle Soli. Klingt clean im Vergleich zu all meinen anderen Gitarren am besten.

 


 "Red Paula"

Eine großartige Kombination aus tollen Hölzern, alten und neuen Teilen. Eigentlich fast zu schade um sie nur in Open-G mit Slide zu spielen. Sie kann wesentlich mehr als sie zeigen darf. Die Suhr Humbucker sind überragend. Die besten Pickups die ich mir jemals zugelegt hab.

 


die "Fette Paula" und ihre schlanken Schwestern im Profil: